The hunt is on

This slideshow requires JavaScript.

The first thing on my mind after recovering from illness was the hunt for new photo opportunities. When I personally think of Australia the first things that come to mind are the rugged landscapes and exotic animals and plant life. However, I want to stay creative and not just go for the obvious all of the time. So this week I’ve tried hard to find new photo opportunities in ordinary situations and tried something different with the gear I have at hand. It didn’t always work out, but I’m happy to have attempted something new.

Das erste Ding, dass ich nach meine Krankheit machen wollte, war neue Foto Gelegenheiten zu finden. Wenn ich über Australien denke, dann führen meine Gedanken in Richtung rauen Landschaften und exotischen Tieren. Allerdings, möchte ich kreativ bleiben und nicht immer die gleiche Fotos machen. Dementsprechend verbrachte ich diese Woche Zeit, um gute Fotos in normalen Situationen zu machen und neue Ideen mit der Fotoausrüstung, den ich mitgebracht habe, auszuprobieren. Es ist nicht jedes mal gut gelungen, aber ich bin froh, einiges neues ausprobiert zu haben.

main_image-1
First contact

This first image is a cat photo of a somewhat different kind. When I was playing with Evie I knew I could get her to slap at the play tube by simply rustling a toy against it and I knew it was this moment I wanted to capture. I got lucky with this one and managed to take this photo in the first minutes of trying. The dark outline of the paw and the somewhat more diffuse outline of head and body make it look like an attempt at communication despite the barrier.

Das erste Bild ist eine besondere Art des Katzenfotos. Während ich mit Evie spielte, wüsste ich, dass sie ihr Spielröhrchen schlagen würde, falls ich ein Spielzeug vorbei zog. Das war der Augenblick, den ich Fotografieren wollte. Ich hatte Glück mit dem Bild und es hat nur ein paar Minuten gedauert, um die Idee vollfertigen zu können. Die dunkle Kontur der Pfote und etwas hellere Kontur des Kopfes und Körpers bringen ein ausserirdisches Gefühl zum Bild, wie ein Versuch mit dem Betrachter durch die Barriere zu kommunizieren.

main_image-4
Feigning shyness

I did not bring a macro lens with me, which is a bit of a shame, so I spent some time this week in the garden testing the close focusing capabilities of the lenses I did bring with me. All in all, I am pretty happy with the tests and I expect to post many more close up photos in the weeks to come. I quite like this shot for the way that the stamen appears to be pulling the closest petal towards it in order to cover up. Saucy!

Ich habe kein Makro Objektiv an der Reise mitgebracht, was ein bisschen schade ist, und deswegen habe ich diese Woche Nahaufnahmen mit meinen anderen Objektiven ausprobiert. Alles in allem, bin ich mit den Ergebnissen zufrieden und ihr könnt weitere solche Bilder in den folgenden Posts erwarten. Ich mag es sehr, wie das Staubblatt vom nächsten Petal fast abgedeckt ist. Es sieht fast aus, wie das Staubblatt vor Scham sich abdeckt.

main_image-3
Walk the line

I made a trip to the Botanic Garden this week for one last photo session with my niece and nephew and it was also good to do a bit of scouting for future visits. I learned an important lesson during this session. It really is something else working with children! I think this photo of my niece walking away from us really captures her character nicely.

Ich habe unter der Woche den botanischen Garten besucht, um ein letzte Fotostunde mit meiner Nichte und meinem Neffen zu haben. Gleichzeitig habe ich die Umgebung für folgende Besuche ausgekundschaftet. Ich habe während der Stunde eine wichtige Lektion gelernt: es ist wirklich schwierig mit Kindern zu arbeiten! Ich glaube, dass dieses Bild von meiner Nichte ihren Charakter ziemlich schön zeigt.

main_image-2
Deconstruction

I assisted with the removal of some decking during the week and took a break during the action to see if I could find any good photo motifs. I liked the patterns formed by these supporting beams, so got down close to the ground and tried to capture as many as I could in the frame. Unfortunately, I didn’t pay enough attention to the second repeating pattern left by the water marks and missed a trick here.

Ich habe unter der Woche mit einem Renovierungsprojekt ausgeholfen und während einer Pause versuchte ich neue Fotomotiven zu finden. Das Muster der Holzbalken hat mir gefallen und so ging ich ziemlich nah am Boden, um so viele Balken wie möglich im Bild einzupassen. Leider habe ich das zweite Muster vom Wasserschaden zur Zeit nicht wahrgenommen und deswegen habe ich eine gute Möglichkeit verpasst.

main_image-5
A strong connection

These last two photos represent something completely new for me – smartphone photography. I don’t like taking my camera stuff out when meeting with friends, but since we were going out to such a pretty part of the world I couldn’t simply let the opportunities get away from me. It still remains the case that the typical Aussie feels strongly bonded with nature and that is what I tried to portray here with the mainland well connected to the uninhabited Granite Island.

Die letzte zwei Fotos bedeutet etwas komplett neues für mich – die waren beide mit meinem Smartphone gemacht. Es gefällt mir nicht meine ganze Fotoausrüstung mitzuschleppen, wenn ich mit Kumpels treffe, aber wir waren in eine sehr schöne Gegend und ich wollte die Gelegenheit nicht ganz verpassen. Es ist immer noch so, dass die normalen Australier und Australierinnen eine starke Bindung an der Natur haben und das ist genau was ich hier zeigen wollte. Die raue Granit Insel ist direkt mit den Menschen am Festland verbunden.

main_image-7
Into the deep

I was particularly lucky to be travelling around with a very understanding friend of mine who also has an interest in photography. This meant we spent the afternoon location scouting down south of Adelaide and I was able to collate a number of very promising ideas. This is one that is a little different from the typical landscapes you might expect from this part of the world. What do you think, should I pursue this one with my proper camera?

Ich hatte sehr guten Glück, dass ich mit einem verständnisvollen und fotointeressierten Freund von mir herumreisen konnte und einige Orte südlich von Adelaide ‘scouten’ konnte. Ich habe sehr viele gute Fotogelegenheiten entdeckt, die ich später gerne ausprobieren möchte. Das Bild zeigt etwas anderes als eine typische Landschaft und vielleicht deswegen mag ich es so sehr. Was meint ihr, sollte ich das Bild mit meiner guten Kamera neu machen?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s