Catching snowflakes

One of the best things about Winter in Europe is the snow. Besides still being a source of total excitement for me, it also adds new photo making opportunities. Fallen snow does a great job of visually simplifying the landscape and allows the photographer to focus more strongly on a central subject or create an abstraction of the scene. We have been getting snow on and off for the last few months in the valley, but warm temperatures, short daylight hours and my day job have kept me from exploring to the extent that I would have liked. In fact, I have only had the chance for one excursion so far and those few hours are the focus of this blog entry.
While fresh snow presents wonderful opportunities, it has also caused me a few problems. Firstly, snow is bright white and this tricks the camera metering into underexposing the images. This is a pain, but something that can definitely be worked around. More of an issue is the viewer’s expectation that the snow be bright white. This leads to naturally high-key, bright images, which under normal conditions is quite acceptable, but what happens when dusk comes as is the case with some of the final images in this series? I have left the snow to try to recreate the atmosphere at the approach of night. What do you think? Did it work?

Eine der besten Dinge im Winter in Europa ist der Schnee. Es ist nicht nur eine Quelle der Begeisterung für mich, es bietet sondern auch neue Möglichkeiten für Fotos an. Gefallener Schnee ist super für die Vereinfachung von komplexen Landschaften und erlaubt dem Fotograf die Chance auf einen klareren Fokus auf das Sujet oder eine Abstraktion von einer normalerweise komplexen Szene. Das Tal hat schon einige Mal Schnee in dieser Saison gesehen, aber die Kombination von stets warmen Temperaturen, kurzen Tageslichtstunden und meinen Hauptberuf haben mich von vielen Fotoausflügen fern gehalten. Eigentlich habe ich eine kurze Wanderung nur ein Mal bis jetzt geschafft und die Bilder davon findet ihr in diesem Eintrag.
Während frischer Schnee wunderbare Möglichkeiten anbietet,  sorgt er auch für einige Probleme. Erstens, Schnee ist hell Weiss und so wird der Belichtungsmesser in der Kamera getäuscht, was zu unterbelichteten Bilder führt. Das ist ärgerlich, aber man kann damit umgehen mit etwas Erfahrung. Ein grösseres Problem ist die Erwartung der Bildbetrachter – Schnee sollte doch als hell Weiss im Bild erscheinen. Das ist völlig okay für die meisten Aufnahmen unter Tageslicht, aber wie ist es beim Sonnenuntergang oder in der blauen Stunde, wie in einigen Bildern in diesem Eintrag zu sehen ist? Darf Schnee unter solche Bedingungen dunkel oder mittel Grau aussehen? Ich habe es ausprobiert und bin noch nicht sicher, ob ich die Ergebnisse mag. Was meint ihr? Sieht es natürlich aus?

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s