October in reflection

Well October blew through in a hurry and I didn’t even manage a single blog post! It was a month full of travel for me, both for work and pleasure and so I spent most of the time a long way away from my photo collection. I did, however, manage to make a lot of photos and now have a massive backlog to post. With that in mind, as well as the intention to turn this back into a photo blog, the next blog entries feature much less text than previous. Let’s see how long this lasts… 😉
So, on to the subject of the current post. I was lucky enough to receive a trip to Zermatt for my birthday, which is somewhere we had been planning to go for several years already. The weather presented us with its own gift and we were even able to go hiking in mid-October. On the first day we rode the cable car up to Sunegga and attempted the five lake hike. This turned into the four lake hike as I took my sweet time taking photos and we didn’t want to get caught on the mountainside in the dark. The first lake we came across was Lake Stelli (Stellisee) and I took out the tripod for some classic long exposures across the lake’s surface. One is my variation of the classic photo (waiting in line to take the same photo as everyone else is not my idea of landscape photography) and the other seems to be even less common. The perfect form of the Matterhorn tends to steal the show, after all.
In the next posts we’ll continue down the hiking trail and encounter some beautiful Autumn foliage. Until next time, B.

Oktober ist ja sehr schnell vorbeigeflogen, oder? Ich habe es sogar geschafft, keinen einzigen Blogeintrag zu posten! FĂŒr mich war Oktober gefĂŒllt mit Reisen, fĂŒr die Arbeit und auch privat. Daher war ich meistens weit weg von meiner digitalen Fotosammlung und hatte kaum die Möglichkeit Fotos zu bearbeiten, usw. Zum GlĂŒck habe ich ganze viele Bilder aufgenommen und habe jetzt einen riesigen RĂŒckstand in meiner Fotobibliothek. Darum habe ich mich entschieden, die EintrĂ€ge etwas kĂŒrzer zu halten. Hoffentlich kriege ich es hin, mehrere EintrĂ€ge pro Woche zu schreiben. Schauen wir mal wie lange das hĂ€lt…
So, zurĂŒck zum aktuellen Eintrag. Ich hatte das GlĂŒck eine Reise nach Zermatt zu meinem Geburtstag geschenkt zu bekommen und habe mich riesig gefreut. Zermatt ist einer Ort, den wir schon seit langem besuchen wollten und jetzt haben wir es endlich geschafft. Das Wetter hatte auch ein Geschenk fĂŒr uns und wir konnten noch im tiefen Oktober bei etwa 2-3000 Höhenmeter wandern gehen. Am ersten Tag sind wir bis auf Sunegga gefahren und von dort aus gingen wir auf der FĂŒnf Seen Wanderung los. Eigentlich wurde es zu einer vier Seen Wanderung, weil ich zu viel Zeit beim fotografieren verbracht habe und wir wollten nicht nach Sonnenuntergang noch auf dem Berg sein. Der erster See, den wir auf der Wanderung gesichtet haben, war der Stellisee. Hier habe ich das Stativ ausgepackt und einige Langzeitbelichtungen ĂŒber dem See gemacht. Das erste Bild ist meine Version von dem klassischen Bild des Matterhorn (in einer Schlange zu stehen, nur um das gleiche Bild wie alle andere zu machen, ist nicht meine Idee von Landschaftsfotografie). Das zweite ist noch ungewöhnlicher und zeigt den Blick in die andere Richtung. Dass dieser Blick nicht so oft gezeigt wird ist gewiss, das Matterhorn mit seinem dreieckigen Gipfel spielt natĂŒrlich die Hauptrolle in dieser Szene.
In den nÀchsten EintrÀgen wandern wir weiter runter und begegnen wunderbaren Herbstlaub. Oh ja, drei weitere Seen auch. Bis nÀchstes Mal, B.

2 thoughts on “October in reflection

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s